AZUBI-Essen

...im Hotel HASEN

Seit 25 Jahren laden die Auszubildenden des Hotel Hasen ihre Eltern zu einem festlichen Abend ein, den sie von der Planung bis zum Service völlig alleine durchführen. Im Herbst 2009 haben sie beschlossen, diesen Abend zu wiederholen. Eingeladen dazu ist jedermann. Die Besonderheit dabei ist die Verwendung des Gesamterlöses – incl. der vielen freien Stunden, die dafür geopfert werden: er geht an die Bürgerstiftung.

Für dieses Engagement danken wir ganz herzlich den Auszubildenden und Herrn und Frau Nölly, Hotel Hasen.

Wir bedanken uns bei allen mit einem kleinen Präsent aus der Bauhütte der Herrenberger Stiftskirche. 

Hippie Zeit beim 3. AZUBI-Abend

Bereits zum 3. Mal luden die Auszubildenden Ende Januar wieder in das Hotel HASEN ein. Sie zeigten nicht nur ihr kulinarisches Können, sondern bewiesen auch ihre Kreativität in diesem Bereich. Das Ehepaar Nölly kann zu Recht stolz sein auf die insgesamt 13 Lehrlinge, die den Abend zugunsten der Bürgerstiftung unter das Motto „Hippie Zeit“ stellten.

Timo Braun, Azubi im dritten Lehrjahr im Hotel HASEN, hatte sich zusammen mit seinen anderen AZUBIs in der Küche ein Menü überlegt, das er wie folgt beschreibt:

Weiterlesen ...

'Vier Jahreszeiten' als Motto des 2. AZUBI-Abends

Liebhaber gepflegter Gastlichkeit und guten Essens waren zu Beginn des Jahres 2011 in das Hotel HASEN zum „AZUBI-Essen für Gäste“ eingeladen. Das Thema des Abends lautete „Vier Jahreszeiten“. Die junge Garde der Köche und Servicekräfte zeigte mit jugendlichem Charme ihr professionelles Können. Der Gesamterlös des Abends kam großzügigerweise der Bürgerstiftung zugute. Das Datum für das 3. AZUBI-Essen steht schon fest: 29. Januar 2012. 

Weitere Informationen finden Sie auf diesem Plakat.

5 Sinne gefragt beim 1. AZUBI-Abend

Eine ganz originelle Spendensammlung zu Gunsten der Bürgerstiftung kommt von den AZUBIs des Hotel Hasen in Herrenberg. Am 31.Januar waren die Feinschmecker Herrenbergs zum 1. AZUBI-Essen für die Bürgerstiftung eingeladen.

Das Thema lautete: „5 Sinne: Sehen – Schmecken – Fühlen – Riechen – Hören“. Nach der Begrüßung im Vorraum des Speisesaales mit einem dekorativ gestalteten Apéro folgte ein fünfgängiges Menu - selbst geplant, zubereitet, serviert und launig kommentiert. So konnten die zukünftigen Köche und Servicekräfte ihr Können zeigen und die 80 geladenen Gäste von dem hohen Qualitätsstandard Ihrer Ausbildung überzeugen.

Weiterlesen ...