"Das war wieder Küche auf höchstem Niveau!" Darin waren sich alle 47 Gäste einig. Küchenmeister Gerhard Nölly vom Hasen und Souschef Kenny Rentschler von der mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Speisemeisterei in Stuttgart-Hohenheim zauberten ein kulinarisches Gesamtwerk auf die Teller. Unterstützt wurden die beiden durch drei Kollegen aus ihrer Zeit auf der Meisterschule in Heidelberg: Michael Braun, Dominik Benkert und Max Dahlinger.

Die einzelnen Gänge des Menüs enthielten sowohl Elemente aus der schwäbischen Küche als auch aus dem asiatischen Bereich. Dies begründet sich darin, dass Kenny Rentschler durch seinen Vater schwäbische Wurzeln hat und durch seine philippinische Mutter einen deutlichen Hang zu asiatischen Leckereien. In einem Kurzinterview nach dem Essen offenbarte er dem Publikum auch, dass er als Beilage zu seinen Lieblingsspeisen sowohl den selbstgemachten heimischen Kartoffelbrei gerne esse als auch einen guten Basmatireis. Er verriet den begeisterten Gästen auch, dass gar er nicht von Anfang an eine Kochlaufbahn angestrebt hätte, sondern eigentlich Industriemechaniker werden wollte.

Einen weiteren besonderen Gast konnte die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Angela Schulz an dem Abend begrüßen: Dr. Wolfgang Wulz, hier in der Region auch bekannt als Schwäbisch-Experte und Buchautor. Er antwortete auf die ihm gestellten Fragen nicht nur mit heiteren Bemerkungen, er verriet dem Publikum auch, dass er seine 15 mitgebrachten Bücher an diesem Abend verkaufe und den Erlös komplett der Bürgerstiftung zuführe. Damit machte er zugleich Werbung für seine Benefizveranstaltung zugunsten der Bürgerstiftung am 02. März 2018 in den Räumen des kommunalen Kinos der VHS, wo er Wissenswertes und Heiteres über schwäbische Necknamen vortragen wird.

Zum Abschluss des Abends freute sich Vorstandsvorsitzender Thomas Sprißler, dass er all denjenigen im Namen der Bürgerstiftung Dank sagen konnte, die zum Gelingen dieses besonderen Abends beigetragen hatten. Das waren nicht nur Sternekoch Rentschler und Küchenmeister Nölly mit ihrem Kochteam, sondern auch der Bruder und Sommelier Arnold Nölly, der jeweils die kreativ gestalteten und feinen Speisen vorstellte, sowie die hervorragend eingespielte Servicemannschaft. Mit viel Applaus wurden alle, die sich um das Wohl der Gäste an diesem Abend gekümmert hatten, bedacht. Angela Schulz überreichte ihnen nicht nur jeweils einen Adventskalender der Bürgerstiftung, sondern auch Medaillen mit dem Logo der Bürgerstiftung oder Sterne, gefertigt in der Herrenberger Bauhütte.

Für große Überraschung sorgte schließlich die Ankündigung der Servicekräfte, dass sie ihr Trinkgeld des Abends der Bürgerstiftung spenden. Auch der Erlös aus dem Bücherverkauf und Spenden aus den Reihen der Gäste erfreuten die Vertreter der Bürgerstiftung sehr.

Hinter einem perfekten Abend dieser Art steckt ungeheuer viel Arbeit – zusätzlich zum Tagesbetrieb. So zeigten die Gäste bei der Ankündigung der Familie Nölly Verständnis dafür, dass das Benefizdinner im kommenden Jahr in dieser Form nicht mehr stattfinden wird. Möglicherweise wird das Restaurant Hasen die Bürgerstiftung durch eine andere Konzeption weiterhin finanziell unterstützen. Die Aktion Weihnachtszelt wird aber auch in diesem Jahr wieder durchgeführt. Mit lang anhaltendem Beifall bedankten sich so am Ende des Abends noch einmal alle Gäste.

Alles in allem Grund genug, dass die Bürgerstiftung für diesen Abend und die gesamten kulinarischen Aktionen, mit denen der Hasen sie über viele Jahre finanziell unterstützt hat, noch einmal herzlich DANKE sagt.


Weitere Informationen finden Sie auf diesem Plakat.