Das Herrenberger Andreae-Gymnasium bietet allen Schülern der Oberstufe die Möglichkeit, einen Seminarkurs zu wählen. Dieser fungiert als Ersatz für eine mündliche Abiturprüfung. Unter anderem beinhaltet er eine Hausarbeit mit anschließendem Kolloquium. Der diesjährige Seminarkurs unter Leitung der Lehrkräfte Frau Elsner und Herr Schulte hat sich zum Schuljahresbeginn vorgenommen, einen Holzbackofen zu errichten, der die Schulgemeinschaft nachhaltig bereichert.

Die Inspiration für dieses Projekt kam von den Lehrkräften, die auf einer Veranstaltung von einem erfolgreich errichteten Holzbackofen gehört hatten. Auch die Schüler waren schnell von der Idee überzeugt. Das Projekt bietet eine breite Fächerung möglicher Seminararbeitsthemen für die Schüler, angefangen von den Inhaltsstoffen über die Geschichte des Brotes bis hin zum etablierten Kulturgut. Zudem erstreckt sich die intensive Planungsphase über viele Fachbereiche, wie beispielsweise die Erstellung des Fundamentes, die Betonzusammensetzung und die Statik für das Dach.

Die praktische Phase war geprägt von Elan und Schaffenslust aller Teilnehmer. Während des Bauens hat sich ein eingespieltes Team herausgebildet, das mit Freude angepackt hat. Während der Bauphase gab es auch einige Highlights, so das Gießen des Fundaments mit Hilfe der Stadt Herrenberg. Darauf folgten die Fertigstellung des Backraumes sowie das Einsetzen des Bausatzes mit dem erforderlichen Dämmmaterial und den Schamottesteinen. Dieses Einsetzen war mit Spannung verbunden, da sich zu diesem Zeitpunkt herausstellte, ob man im Vorhinein richtig gemauert hatte.

Zum Schulfest am Halbjahresende konnte das feierliche erste Anbacken durchgeführt werden. Zuvor stand das Team unter einem immensen Zeitdruck, da es unsicher war, ob eine Fertigstellung bis dahin klappt. Durch die Herstellung und den Verkauf von Brot und Pizza unter den begeisterten Blicken der Besucher konnte nicht nur das Projekt vorgestellt werden, sondern die gelungene Arbeit auch mit schmackhaften Ergebnissen eingeweiht werden.

Für die Zukunft freut sich der Seminarkurs auf eine Zusammenarbeit mit auszubildenden Zimmerern, um das bislang noch in Planung befindliche Satteldach zu konstruieren.

Die gelungene Fertigstellung ist vor allem der Bürgerstiftung und anderen Sponsoren zu verdanken, welche dieses Projekt überhaupt möglich gemacht haben.