Projektbörse

Um allen Herrenbergern die Möglichkeit zu geben, bestehende Projektideen zu verwirklichen, hat die Bürgerstiftung erstmals 2014 eine Projektbörse ausgeschrieben.

Für die Projektbörse wird eine Gesamtsumme zur Verfügung gestellt. Ob ein eingereichtes Projekt förderungswürdig ist, wird vom Vorstand auf der Grundlage der Satzung der Bürgerstiftung und der inhaltlichen Schwerpunkte der Projekte geprüft und dann abschließend entschieden.

Die Projektbörse soll zu einer festen Einrichtung der Bürgerstiftung werden, die zu Beginn eines jeden Jahres ausgeschrieben wird. 

Ein Projekt der Ganztagesbetreuung mit SchülerInnen des AGHs, der JRS und den Internationalen Vorbereitungsklassen der Vogt-Hess-Schule.

Jeden Donnerstag treffen sich bis zu 25 Schüler und Schülerinnen um 12:10 in der Mensa, essen zusammen und wechseln dann zu Sport, Spaß und Austausch in die Turnhalle. Frau A. Günther leitet uns sportlich an, Frau M. Horn vom AGH und die beiden Schul-Sozialarbeiterinnen vom Verein für Jugendhilfe, Frau L. But und Frau R. Bahlinger sind mit Rat, Tat und Ideen dabei.

Weiterlesen ...

Projekt „Leben vor hundert Jahren“ der Grundschule Gültstein“

Die Grundschule Gültstein hat sich im Rahmen der Projekttage im Schuljahr 2015/16 mit dem Thema „Leben vor 100 Jahren“ beschäftigt. Wie haben die Großeltern und Urgroßeltern der Kinder in Gültstein damals gelebt? Wie haben die Kinder gelernt, gespielt und sich gekleidet? Den heutigen Grundschülern ist ein Leben ohne Medien, ohne Plastik, mit nur wenigen Maschinen und kaum Autos schwer vorstellbar.

Weiterlesen ...

Präventionsarbeit an der Grundschule Oberjesingen

Da sich in den letzten Jahren das Kollegium immer wieder gewandelt hat, nahmen die Kolleginnen gemeinsam an einer Fortbildung zu dem Präventionsprogramm „Faustlos“ teil. Herr Dr. Schick vom Heidelberger Präventionszentrum führte in das Programm theoretisch und praktisch mit entsprechenden Workshops ein.

Weiterlesen ...

Auch dieses Jahr kann die Bürgerstiftung wieder ihre Projektbörse eröffnen: Aus dem Verkauf der 2.800 Adventskalender 2015 und aus weiteren Spenden stehen 10.000 € zur Verfügung, damit die Durchführung von sinnvollen Projekten nicht an den Finanzen scheitert.

Weiterlesen ...