Theaterstück zum Thema „Kulturwechsel“

Wenn sich Jugendliche freiwillig 6 Monate lang jeden Freitag Abend zum Theaterspielen treffen, muss die Idee begeisternd sein. Das besondere: die Jugendlichen kommen aus ganz verschiedenen Altersstufen, von unterschiedlichen Schularten und vor dem Hintergrund deutscher, türkischer oder griechischer Kultur. Ob das gelingen kann?

Unter Leitung der Patin Jale Cetin und mit theaterpädagogischen Unterstützung von Fabiola Brähler und Andrea Fabisch-Wörner entstand das selbstverfasste Drehbuch „100 Taler von Allah“, in dessen Mittelpunkt der türkische Eulenspiegel „Hodscha Nasreddin“ steht. Gepaart mit Humor und Witz begegnen sich die 15 Jugendlichen und verändern dabei ganz selbstverständlich ihre Sicht der Dinge.

Mit großem Engagement wurde nicht nur für das Stück geprobt, sondern auch die Kulissen erstellt und die Kostüme gezaubert. Die Premiere am Samstag, 3. Dezember 2011 wurde bereichert durch Tänze zu Musik auf dem traditionellen Instrument Sasz, gespielt von Metin Koq, und internationalen Fingefood-Leckereien. Eine beeindruckende Leistung und ein Gewinn für alle Teilnehmer!

Die Bürgerstiftung Herrenberg unterstützt, zusammen mit der Stiftung Baden-Württemberg, dieses Projekt zur Integration.

Zurück