In der warmen Frühlingssonne lässt es sich auf der Terrasse des Schlosskellers gut warten…

Nach der Begrüßung durch Angela Schulz (Bürgerstiftung) und OB Thomas Sprißler kämpfen Bauern und Obrigkeit lautstark gegeneinander – Bauernkriegsatmosphäre (Uwe Kühner und seine Schüler). Nach der Einführung in das Kunstwerk durch Prof. Helge Bathelt, gab es die seltene Gelegenheit vom Künstler selbst zu erfahren, wie er sich dem Thema genähert hatte.

Wohin gehen die Blicke der Zuschauer? Dort oben scheint Thomas Putze mit Leichtigkeit der Schwere des Bauernkriegs zu entschweben.

Und dann wird die Skulptur endgültig an die Stadt übergeben: Thomas Putze (Künstler), OB Thomas Sprißler und Helga Kredatus (Bürgerstiftung).

Jetzt ist das Kunstwerk in voller Größe zu sehen – nicht mehr lange, dann wird es mit dem Grün der Natur verschmelzen. 

Zurück