Auf der diesjährigen Regionaltagung der Bürgerstiftungen Baden-Württembergs erhält die Bürgerstiftung Herrenberg zum fünften Mal das Gütesiegel verliehen. Edith Krüger vom Vorstand der Bürgerstiftung nahm es entgegen.

270 der rund 400 Bürgerstiftungen in Deutschland tragen aktuell das Gütesiegel, welches für Qualität und Transparenz ihres lokalen bürgerschaftlichen Engagements steht.

Für eine erfolgreiche Bewerbung müssen Bürgerstiftungen neben der Zweckvielfalt und lokaler Ausrichtung der Stiftungsarbeit insbesondere die Unabhängigkeit der Stiftung von politischen Gremien und einen strategischen Aufbau des Stiftungskapitals nachweisen.

Das letzte Gütesiegel derjenigen Bürgerstiftungen, die sich nicht zum ersten Mal bewarben, behielt seine Gültigkeit bis zum 31.12.2019. Es wird künftig kalendarisch verliehen.

„In der globalen Welt, in der wir leben, braucht es lokale Ankerpunkte, wo wir uns verorten und die nachhaltige Wirksamkeit unseres Handelns unmittelbar erleben können. Bürgerstiftungen, die das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen tragen, sind lebendige Beispiele dafür", so Prof. Dr. Burkhard Küstermann, der Vorsitzende der Gütesiegeljury.